Deutsch  |  English
"Die akademische Freiheit ist die Freiheit, soviel lernen zu dürfen, wie man nur will"
(Rudolf Virchow)
Kapital für Bildung

Kapital für Bildung

Kapital für Bildung - jedem zugänglich

 

Bildung ist die zentrale Bedingung des gesamten wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts. Bildung basiert auf Werten und vermittelt Werte. Bildung schafft aber auch Werte: sie schafft Potenziale für die Zukunft und ermöglicht Entwicklung in der Gegenwart. Neben  Freiheit, Friede und Gesundheit dürfte Bildung eines der höchsten Güter der Menschheit sein, mit Blick in die Zukunft wahrscheinlich auch ihr größtes Kapital. Um dieses ausschöpfen zu können wird dieses gleichzeitig benötigt: Kapital für Bildung eben.

 

Denn Bildung kostet: Zeit, menschliche Energie und vor allem Kapital. Engagierte, motivierte und optimistisch in die Zukunft blickende junge Menschen bringen in der Regel Zeit und Energie mit, nicht immer aber Kapital. Und genau hier können Sie unterstützen, indem Sie Kapital bereitstellen, damit diese jungen Menschen ihr Potenzial ausschöpfen können. Ein Studium ist nämlich teuer. Unser Staat alleine kann selbst mit BaföG nicht alle Kosten hierfür übernehmen, viel davon müssen auch die Studierenden tragen und finanzieren. Und dies führt selbst in unserem Bildungssystem immer noch zu einer Ungleichverteilung der Chancen.

 

Ziel unseres Handelns ist es, jedem Qualifizierten die Chance zu geben, ein Studium zu absolvieren. Unabhängig, ob dies direkt im Anschluss an das Abitur geschehen soll oder nach ein paar Jahren praktischer Erfahrung. Unabhängig davon, ob jemand aus einem bildungsnahen oder eher bildungsfernen Elternhaus stammt. Unabhängig davon, ob jemand BaföG bezugsberechtigt ist oder nicht.

 

Und wir möchten dies so gestalten, dass wir nicht nur die berufliche Zukunft von Menschen gestalten, sondern auch gleichzeitig wichtige soziale Werte fördern. Unter anderem das Bewußtsein, das Karriere, Erfolg und Wohlstand auch immer mit der Übernahme von Verantwortung einher geht. Für sich und für andere. Die Bildungsfondsfinanzierung mit ihrer einkommensabhängigen Beitragszahlung ist damit konkrete operative Umsetzung dieses Verständnisses. Jemand der viel verdient entrichtet vergleichsweise höhere Beiträge, als jemand der mit der Karriere weniger Glück hatte. Unabhängig von der Höhe der Beiträge ermöglichen es aber alle Teilnehmer durch die Zahlung ihrer Beiträge nachfolgenden Studentengenerationen auch ihr Studium zu finanzieren. Dieses Prinzip wiird gemeinhin als umgekehrter Generationenvertrag bezeichnet. So wirkt die Übernahme der sozialen Verantwortung gleich in zwei Richtungen:
1) als sozialer Ausgleich zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Teilnehmern

2) als Garant dafür, dass auch nachfolgende Studentengenerationen finanziell unabhängig studieren können.

 

Deshalb haben wir uns im Bereich der Studienfinanzierung für das Angebot von Bildungsfonds entschieden. Doch dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wenn Sie dem oben Gesagten zustimmen können, dann ist jetzt die Zeit zum Handeln.


Die Seite als PDF downloaden